Aktuelles

smartGAS-Webnews „Emissionsmessung“

Immer strengere Umweltschutzauflagen und steigende Brennstoffpreise zwingen Unternehmen dazu, ihre Verbrennungsanlagen so schadstoffarm wie möglich zu betreiben. Die Gassensoren zur Emissionsmessung von smartGAS unterstützen sie dabei optimal, denn sie detektieren selbst geringste Konzentrationen der Gase CO, CO2, SO2 sowie von Kohlenwasserstoffen wie z. B. CH4. Anlagenbetreiber profitieren durch geringere laufende Kosten und einen deutlich effizienteren Betrieb.

...
mehr lesen

AMA Seminar "Gasmesstechnik II"

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Jürgen Wöllenstein vom Fraunhofer IPM in Freiburg findet in Karlsruhe am 18.09.2019 wieder das Seminar „Gasmesstechnik II“ statt.
 

mehr lesen

Bessere Anlagenverfügbarkeit und reduzierte Kosten durch neue Kältemittelsensoren

Kühlmittel für Kälte- und Klimatechnik-Anlagen sind nicht nur teuer, sie haben durch ihr hohes Treibhauspotenzial (GWP) oft auch eine umweltschädigende Wirkung. Kältemittel- und Klimatechnik-Anlagen müssen deshalb ständig auf Leckagen überwacht werden. smartGAS bringt jetzt drei neue Kältemittelsensor-Baureihen auf den Markt, die nicht nur sehr genau messen, sondern auch die Betriebskosten für die Anlagenbetreiber senken.

mehr lesen

Neuer SO2F2-Sensor für die sichere Schädlingsbekämpfung

Container mit empfindlichen Waren werden vor dem Schiffstransport begast, um einen Insekten-Befall zu verhindern. Mit den hochgenauen SO2F2-Sensoren von smartGAS lässt sich das Begasungsmittel exakt dosieren. Jetzt hat das Unternehmen speziell für die europäischen und nordamerikanischen Märkte einen Sensor mit einem Messbereich von 4 Vol.-% entwickelt.

mehr lesen

Neue SF6-Sensoren für noch präzisere Gasmessung

Schwefelhexafluorid (SF6) wird häufig für die Isolierung von Hochspannungsanlagen verwendet, ist aber gleichzeitig das schädlichste Treibhausgas überhaupt. Um Leckagen noch früher als bisher erkennen und beheben zu können, hat smartGAS zwei neue Analysesensoren entwickelt. Sie detektieren schon deutlich geringere Gaskonzentrationen als ihre Vorgänger.

mehr lesen